NEWS

Callista erwirbt Rohrwerk Maxhütte inklusive Tochtergesellschaften

Erweiterung des Gruppensegments Metals um Stahlrohrproduktion, Callista Gruppe setzt Wachstumskurs fort

Weiterlesen …

Callista erwirbt Rohrwerk Maxhütte inklusive Tochtergesellschaften

31.05.2021, München. Callista Private Equity GmbH ("Callista") gibt den Erwerb von 100% der Anteile an der Rohrwerk Maxhütte GmbH (“RMH”) und den Tochtergesellschaften Rohrwerk Maxhütte Polska sp.z.o.o. und Rohrwerk Maxhütte Sisak d.o.o. von der Max Aicher GmbH & Co. KG und Max Aicher Stiftung bekannt.

Das Rohrwerk Maxhütte ist ein Hersteller von hochwertigen, nahtlosen Stahlrohren insbesondere für die Sektoren Automotive, Industrie und Energie. In der Produktion in Sulzbach-Rosenberg verfügt die Gesellschaft über eine Kapazität von bis zu 100.000 Tonnen an kalt- und warmgefertigten Stahlrohren mit Abmessungen zwischen 21.3mm und 139.7mm. Bis zu 17.000 Tonnen Kapazität an kaltgefertigten Rohren bietet RMH in den Tochtergesellschaften in Kroatien und Polen mit Abmessungen von 4.0mm bis 95.0mm. Das Produktportfolio umfasst dabei unter anderem Rohre für Wälzlager, Stoßdämpfer, Antriebswellen, Stabilisatoren, Rotorwellen sowie Rohre mit verschiedenen Profilen.

Die Gesellschaften beschäftigen zusammen rund 580 Mitarbeiter von denen 41 in Kroatien und 80 in Polen angestellt sind. Nachdem man in 2020 stark von der Corona Krise getroffen wurde, erwartet die RMH eine Rückkehr zum Vor-Corona-Niveau mit Umsätzen von deutlich über 70 Mio. € in 2021. Ein starker Auftragseingang sowie die Quartalszahlen für Q1-2021 bestätigen diesen Trend. Neben dem Umsatzanstieg sollen auch Investitionen in neue Anlagen, umfassende Rationalisierungsmaßnahmen als auch eine Neuausrichtung der Vormaterialbeschaffung sich positiv auf die Ergebnisse auswirken. Restrukturierungsexperten aus dem Callista Netzwerk für Einkauf, Vertrieb, Energiemanagement und Prozessoptimierungen werden die Gesellschaft in einer Neufokussierung unterstützen. Des Weiteren wird eine Zusammenarbeit zwischen dem Stahlrohrwerk und der Halo Steelrings, einem Stahlringhersteller aus der Callista Gruppe, forciert, um zusätzliche Synergiepotentiale zu heben.

Durch die Akquisition des Rohrwerks Maxhütte und der Tochtergesellschaften wird die Callista Plattform Metals weiter gestärkt und der Gruppenumsatz der gesamten Gruppe auf 380 Mio. € jährlich gesteigert.
Ziel ist durch weitere Zukäufe in den nächsten Monaten und organisches Wachstum der Portfoliounternehmen die Plattform-Strategie der Callista Gruppe weiter voranzutreiben.

Zurück