NEWS

Dienstleistungszentrum metallische Werkstoffprüfung

Das Rohrwerk Maxhütte ist seit Jahrzehnten Experte in der metallischen Werkstoffprüfung und langjähriger Dienstleistungspartner in der Region.

Weiterlesen …

Produktion

Rohre für jeden Einsatzbereich

Individuelle Produkte bestimmen neben hochqualitativen Standard-Lösungen den Erfolg unserer Kunden. Wir helfen ihnen, Innovationen zu realisieren: Durch unsere Ideen, unser Know-how und unser Engagement. So steigern wir die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden durch leistungsfähige Produkte und Prozesse, neue Werkstoffe, ein umfassendes Serviceangebot und optimale Lösungen. Darüber hinaus haben wir den Anspruch, in unseren Geschäftsfeldern zu den jeweils Besten zu gehören. Innovationen kennzeichnen deshalb alle Bereiche unseres Unternehmens. Wir analysieren gemeinsam mit unseren Kunden die jeweiligen Bedürfnisse, um hinsichtlich Technik und Kosten optimale Lösungen zu erarbeiten.

Warmrohrfertigung

Die Warmrohrerzeugung erfolgt über das Erhardtsche Stoßbankverfahren. Als Einsatzmaterial werden qualitativ hochwertige Vierkantknüppel verwendet, die mit einer Knüppelschere bzw. Hartmetallsäge in Einsatzblöcke geteilt werden. Die Blöcke werden in einem Drehtellerofen vorgewärmt und erreichen in einem nachgeschalteten Drehherdofen die für die jeweilige Stahlgüte optimale Verarbeitungstemperatur. Nach der Entnahme aus dem Ofen werden die Blöcke kalibriert und entzundert und in einer Lochpresse ausfüllend zur Hülse umgeformt. In einer nachgeschalteten Vorstoßbank wird die Hülse um ca. 80% vorgestreckt.

Das Auswalzen zum Luppenrohr erfolgt in gleicher Hitze auf einer Stoßbank mit 138 t Stoßkraft über eine 15,5 m lange Dornstange in bis zu 16 Rollenkalibern.

Das entstandene Luppenrohr wird in einem Lösewalzwerk zwischen Walzen leicht aufgeweitet und die Dornstange danach in einer Zweiwalzen-Dornausziehmaschine ausgezogen. Auf nachgeschalteten Warmsägen werden Boden und hinteres Ende des Luppenrohrs abgesägt. Die Luppen werden in einem Hubbalkenofen, unterstützt durch eine induktive Erwärmung, auf die für die jeweilige Stahlgüte optimale Walztemperatur erhitzt.

In einem 6-gerüstigen Maßwalzwerk und einem angeschlossenen 28-gerüstigen Streckreduzierwalzwerk werden die Luppenrohre mit modernster Walztechnologie auf Fertigrohrabmessungen von 21,3 mm bis 139,7 mm Außendurchmesser ausgewalzt. Der gesamte Walzprozess erfolgt rechnergesteuert und rechnerüberwacht, um die höchste Prozessgenauigkeit und Produktqualität gewährleisten zu können. An die Warmfertigung der Rohre schließen sich die Adjustagelinien an, in denen alle Rohre gerichtet, zerstörungsfrei auf Oberflächenfehler und Dichtheit geprüft, auf Lieferlängen unterteilt, auftragsbezogen kommissioniert und versendet werden.

Glattendige “schwarze” Rohre gehen von dort ebenso zum Versandlager wie Gewinderohre, die in einer modernen Gewindeschneidanlage mit einem Gewinde und / oder einer Muffe versehen werden.

Verzinkt bestellte Rohre werden in einer eigenen Anlage feuerverzinkt. Das Rohrwerk Maxhütte ist der einzige Rohrhersteller Europas, der Rohre aus eigener Verzinkung anbieten kann.

Kaltrohrfertigung

Kaltgefertigte Rohre werden in sehr engen Abmessungstoleranzen gefertigt und besitzen sehr gute Oberflächeneigenschaften. Zur Herstellung dieser Rohre setzt das Rohrwerk Maxhütte zwei Verfahren der Kaltumformung ein, das Kaltpilgern und das Kaltziehen. Vor dem Kaltumformungsprozess werden die Rohre einer entsprechenden Wärmebehandlung, auf Wunsch auch aufkohlend, unterzogen. Anschließend erfolgt die Vorbehandlung der Rohrluppen in einer vollautomatischen Salzsäurebeizanlage mit angeschlossener Phosphatierung. Nach der Kaltumformung werden die Fertigrohre je nach Anforderung einer Wärmebehandlung unterzogen, anschließend in Adjustagelinien gerichtet, zerstörungsfrei geprüft, auftragsbezogen kommissioniert und für den Versand freigegeben.

Kaltpilgern

Beim Kaltpilgern erfolgt das Umformen der Rohrluppen über einen feststehenden Dorn durch zwei in einem Walzgerüst angeordnete Werkzeuge. Diese sind so kalibriert, dass sich über einen festgelegten Teil des Walzumfanges der Kaliberquerschnitt stufenlos bis zum Fertigrohrdurchmesser reduziert. In diesem Walzvorgang werden die Rohrluppen bei der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung des Walzgerüstes in der Kaltpilgermaschine in der gewünschten Weise im Außendurchmesser und in der Wandstärke verjüngt.

Kaltziehen

Zur Vorbereitung des Kaltziehverfahrens werden die Rohrluppen angespitzt und in das angespitzte Rohr ein Ziehdorn eingeführt. Der Greifer der Ziehbank erfasst das angespitzte Ende des Rohres und zieht dieses mit einer maximalen Zugkraft von 50 to durch den Ziehring. Der Ziehring gibt den Außendurchmesser des Fertigrohres vor, während über die Wahl des Ziehdorns der Innendurchmesser festgelegt wird.

Wärmebehandlung

Die warm- und kaltgefertigten Rohre werden je nach Anforderung einer Wärmebehandlung unterzogen. Mit unseren Durchlauföfen erfüllen wir Kundenwünsche hinsichtlich Gefügezustand, mechanisch/technologischen Eigenschaften und Oberflächenzustand.

Produkte | Branchen | Märkte

Die Kernkompetenz des Rohrwerks Maxhütte liegt in der Herstellung und Anarbeitung nahtloser Rohre. Vom Produktionsstandort Sulzbach-Rosenberg beliefert das Rohrwerk Maxhütte internationale Kunden aus den Marktsegmenten Automobil, Industrie und Energie. Eine integrierte Wertschöpfungskette, die sich von der Entwicklung der Lösung über die Stahlerzeugung und Rohrfertigung bis zur Oberflächentechnik und Bearbeitung erstreckt. Bereits die individuell abgestimmte Erzeugung des Vormaterials entscheidet mit über die Eigenschaften unserer Produkte. Die daraus warmgefertigten und kaltgefertigten Stahlrohre in hoher Qualität eignen sich für unterschiedlichste anspruchsvolle Anwendungen. Den hohen Nutzen unserer Produkte ergänzen wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden mit individuell abgestimmten Logistik- und Serviceleistungen.

Produkte

Warmgefertigte nahtlose Stahlrohre
in den Abmessungen von 21,3 – 139,7 mm und
Wandstärken von 2,3 – 13,0 mm
Kaltgefertigte nahtlose Stahlrohre
in den Abmessungen von 4,0 – 120,0 mm und
Wandstärken von 1,0 – 11,0 mm

Einsatzbereiche:
Siederohre, Kesselrohre, Wälzlagerrohre, Präzisionsstahlrohre, Sonderrohre

Werkstoffe:
Einsatz- und Vergütungsstähle, Baustähle, Warmfeste und Feinkornstähle, Wälzlagerstahl

Normen:
Europäische Normen (EN), Internationale Normen (ASTM, ASME), Kundenspezifische Normen

Branchen

Das Rohrwerk Maxhütte beliefert Kunden aus folgenden Branchen

Chart - RMH Kunden

Märkte

Das Rohrwerk Maxhütte Kundenportfolio gliedert sich derzeit in 3 Regionen

Chart - RMH Märkte